Ihr Engagement bei JOBLINGE:
eine Win-win-Situation

Als Partnerunternehmen der Initiative JOBLINGE schaffen Sie jungen Menschen Perspektiven. Und erleben vielfältige Möglichkeiten, gesellschaftliches Engagement mit den Bedarfen des eigenen Unternehmens zu verbinden. Von der Gewinnung qualifizierter Auszubildender über Corporate Volunteering bis hin zu strategischen Projekten bietet JOBLINGE ein spannendes CSR-Paket. Lokal oder bundesweit, mit Spenden und ehrenamtlichem Einsatz vom Vorstand bis zum Trainee, gemeinsam mit Ihren Kunden oder Lieferanten – wir unterstützen Sie dabei, das passende Engagement zu finden. Werden Sie Teil des JOBLINGE-Netzwerks!

Premiumpartner

Engagement
Überregionale Förderung der Initiative

Dauer
langfristig, in der Regel 5 Jahre

Partnermotivation
"Durch unsere jährliche Spende ermöglichen wir eine Ausweitung des Angebots in Regionen mit besonders hohem Bedarf."


Als Premiumpartner stehen Sie in besonderer Weise für die Nachhaltigkeit der Initiative. Mit Ihrer langfristigen Förderung und Unterstützung sichern Sie nicht nur Planbarkeit und professionelle Strukturen, sondern auch Wachstum und Weiterentwicklung. Sie ermöglichen den Aufbau neuer JOBLINGE-Standorte ebenso wie innovative Projekte, die das Programm für die Jugendlichen stetig verbessern – und auch über JOBLINGE hinaus wirken.

Erfahren Sie hier mehr über die Themen und Pläne der Initiative, für die wir stets auf der Suche nach Partnern sind, die mit uns gemeinsam noch viel bewegen möchten.

Lokale Förderer

Engagement
Förderung über lokale Spenden

Dauer
langfristig, in der Regel 5 Jahre

Partnermotivation
"Wir spenden jährlich 10.000 Euro; durch die Kofinanzierung der öffentlichen Hand ist unsere Spende sogar 20.000 Euro wert. Damit finanzieren wir vier Stipendien und helfen vier Jugendlichen auf den richtigen Weg."


Als (Gründungs-)Aktionär eines lokalen JOBLINGE-Standorts, mit pro-bono-Unterstützung, Spenden oder Stipendien für die Jugendlichen können Sie sich gezielt in Ihrer Region engagieren und vor Ort Verantwortung übernehmen. Nicht nur finanziell: Geschäftsführer oder Mitarbeiter der Partnerunternehmen übernehmen ehrenamtlich die Tätigkeit als Vorstand oder im Aufsichtsrat, um die Geschicke „ihrer“ gAG mitzubestimmen und gemeinsam Chancen zu schaffen.

Für das neue Flüchtlingsprogramm suchen wir auch an den bestehenden Standorten Förderer, die uns unterstützen - oft ist es notwendig, neue Räumlichkeiten anzumieten und auszustatten. Auch für die Durchführung branchenspezifischer Sprachkurse suchen wir Partnerunternehmen, die Räumlichkeiten bei sich im Unternehmen zur Verfügung stellen und interessierte Mitarbeiter als Sprachtrainer für einige Stunden in der Woche freistellen. Geben auch Sie jungen Geflüchteten die Chance, sich in Ihrer Region zu integrieren und Arbeit und Ausbildung zu finden.

Ausbildungspartner

Engagement
Angebot von Ausbildungs- und/oder Praktikumsplätzen

Dauer
kontinuierliche Zusammenarbeit, mehrwöchige Praktika

Partnermotivation
"Wir hatten schon mehrere Joblinge als Praktikanten und nun schon den zweiten Azubi. Die JOBLINGE-Mitarbeiter bieten sehr wertvolle Unterstützung – und so konnten wir Jugendliche mit tollem Potential gewinnen."


Die eigenen Fähigkeiten in der Praxis zu beweisen, unabhängig von Zeugnissen und bisherigem Lebenslauf, das ist der Kern des JOBLINGE-Programms. Mit Praktikums- und/oder Ausbildungsplätzen in Ihrem Unternehmen schaffen Sie echte Jobchancen – und gewinnen gut vorbereitete Azubis. Bei JOBLINGE beginnen vom ersten Tag an intensives Kompetenztraining, Berufsorientierung und passgenaue Qualifizierung. Das Angebot eines ersten Qualifizierungspraktikums gibt den Jugendlichen die Möglichkeit, ihren (realistischen) Wunschberuf und Alltag in einem Betrieb kennenzulernen. Mit einem Bewerbungspraktikum machen Sie den Ausbildungsplatz greifbar – wenn der Jugendliche die gemeinsam vereinbarten Anforderungen erfüllt, darf er seinen Ausbildungs- oder Arbeitsvertrag in den Händen halten. Sie lernen ihre künftigen Azubis schon vorher kennen und profitieren zudem von der Unterstützung durch die JOBLINGE-Mitarbeiter.

Im Programm JOBLINGE Kompass fördern wir gezielt auch den Spracherwerb der Teilnehmer durch einen Basissprachkurs sowie branchenspezifische Berufssprachkurse. Die jungen Geflüchteten kommen so sprachlich qualifiziert und optimal vorbereitet zu Ihnen in den Betrieb. Teilnehmer unseres Flüchtlingsprogramms vermitteln wir nach der Praktikumsphase zunächst für etwa ein Jahr in eine (Teilzeit-)Arbeitsstelle. In diesem Jahr können die jungen Geflüchteten sich sprachlich weiter qualifizieren, gegebenenfalls Lücken in der Schulbildung schließen und so eine Ausbildungsfähigkeit erreichen. Sie sind weiterhin einen Tag in der Woche am JOBLINGE-Standort und erhalten gezielte Trainings. Auch hier suchen wir noch Partnerunternehmen, die geeignete Arbeitsstellen mit der Perspektive auf eine spätere berufsbegleitende Ausbildung anbieten.

In den Praktika und auch im Rahmen der Arbeits- und Ausbildungsbegleitung steht Ihnen und den Jugendlichen ein fester Ansprechpartner zur Verfügung, der nicht nur bei Schwierigkeiten unterstützt, sondern auch bedarfsspezifisch Trainings oder Nachhilfe für die Joblinge anbietet und Austauschformate für Ausbilder organisiert.

Mentoringpartner

Engagement
Ehrenamtliches Engagement der Mitarbeiter als Mentoren oder Trainer

Dauer
kontinuierliche Zusammenarbeit, Begleitung eines Mentees für sechs Monate

Partnermotivation
"Bei JOBLINGE engagieren wir uns nicht nur finanziell, sondern gemeinsam mit unseren Mitarbeitern. Dabei nutzen wir JOBLINGE auch zur Entwicklung unserer Führungskräfte."


Bei einer Kooperation mit JOBLINGE können Ihre Mitarbeiter nicht nur von einem CSR-Projekt lesen, sondern sich selber einbringen: als persönlicher Mentor für einen Jobling oder als Trainer und Workshopleiter für eine Kleingruppe. Im Rahmen des Corporate Volunteering unterstützen viele Unternehmen das ehrenamtliche Mitarbeiterengagement, beispielsweise mit flexiblen Arbeitszeiten, Freistellung für die Treffen oder einer Spende zu Gunsten des JOBLINGE-Standorts. Immer mehr Partner binden das JOBLINGE-Mentoring auch gezielt in ihre strategische Personal- und Führungskräfteentwicklung ein. Das Coaching eines Jobling erleben die Mentoren als große persönliche Bereicherung, die unmittelbar Social- und Leadership Skills stärkt. Ihre Mitarbeiter werden von JOBLINGE professionell auf die Aufgabe als Mentor vorbereitet und während des Ehrenamts eng begleitet. Für interessierte Mentoren aus Ihrem Unternehmen können auch Inhouse-Trainings durchgeführt werden.

Details zu den Engagements als Mentor und Trainer finden Sie hier

Die Engagementformen im MINT-Bereich sind vielfältig und individuell an Ihren Bedarfe und Möglichkeiten anpassbar. Möchten Sie mehr über das Technikprogramm erfahren oder sich engagieren? Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

 

Mit dem Technikprogramm macht JOBLINGE die Teilnehmer fit für den MINT-Arbeitsmarkt. Ziel des Programms ist es, einen Brückenschlag zwischen potentiellen Auszubildenden und Unternehmen zu schlagen, also die Jugendlichen praktisch und theoretisch zu qualifizieren und beide Zielgruppen füreinander zu sensibilisieren. Das Technikprogramm bietet hierfür die passenden Formate. Die zwei Kernprojekte sind JOBLINGE goes MINT als analoger, praktischer Bereich und die Technik-App als digitaler Part, der die Joblinge besonders in Mathematik qualifizieren soll. 


Der analoge Part bietet Module zur Sensibilisierung, Ermutigung und Befähigung für die JOBLINGE-Zielgruppe. Gleichzeitig werden Ansätze aufgezeigt, wie gemeinsam mit vom Fachkräftemangel betroffenen Unternehmen innovative niederschwellige Einstiegsmöglichkeiten für den Nachwuchs geschaffen werden können. Das digitale Technikprogramm mit der Lern-App in Form eines „Serious Game“ zielt auf die theoretische Qualifizierung für technische Ausbildungsberufe im Bereich Mathematik ab. Das Qualifizierungsformat dient der Grundlagenauffrischung und gezielten Vorbereitung auf die Berufsschule. 

Mit der Verbindung aus praktischem Erfahren und digitalem Lernen sollen die Jugendlichen eine optimale Vorqualifizierung für technische Ausbildungsberufe – die sie sich selbst oft nicht zutrauen – erhalten und für die Branche begeistert werden.

Sie möchten gerne mehr über das Technikprogramm erfahren, sich mit JOBLINGE engagieren oder im MINT-Bereich ausbilden? Interessieren Sie sich dafür, junge Menschen und Nachwuchs für den gewerblich-technischen Bereich kennenzulernen? Möglichkeiten, sich als Unternehmen einzubringen, gibt es bei JOBLINGE viele.

Beispielsweise mit den „MINTwelten“ für Joblinge. Die MINTwelten sind praktische Workshops zur Vorstellung der MINT-Berufe und ein Format für Unternehmen zum unverbindlichen Kennenlernen der Joblinge. Die zweistündigen Workshops werden direkt bei den Partnerunternehmen durchgeführt, um den Teilnehmern einen realistischen Eindruck der entsprechenden MINTwelt (Technik, Labor oder Elektronik) zu ermöglichen und um gleichzeitig verschiedene Unternehmensvertreter vom Ausbilder bis zum Personalverantwortlichen einbinden zu können, die einen persönlichen Eindruck der potentiellen Azubis und ihrer Fähigkeiten gewinnen. Löten, schrauben, schweißen – beobachtet werden können am Ende nicht nur das Ergebnis, sondern auch ausbildungsrelevante Kompetenzen wie die Herangehensweise, Struktur, Teamarbeit, Effizienz, Gründlichkeit und Frustrationstoleranz. Gerade für mittelständische Unternehmen sind die Workshops eine Chance, auf schnellem Wege mit einer neuen Zielgruppe für Praktika oder Ausbildungen zusammenzukommen, die gerade ihrerseits über den Spaß an den MINTwelten eine unbekannte Branche für sich entdeckt.

Oder mit einer Unternehmensvorstellung: Vorarbeiter und Azubis stellen den Joblingen ihre Arbeitsbereiche vor und berichten aus der Praxis. Ein lebensnaher Einblick in den Berufsalltag zeigt meist besondere Überzeugungskraft. Praxistage und Praktika in Unternehmen im Technik-Bereich sind eine weitere Möglichkeit. Auch weitere Mitarbeiter können sich engagieren: Als Mentor im JOBLINGE-Programm oder -Ausbildungstutor gezielt für den MINT-Bereich, um die Jugendlichen zum Beispiel mit Nachhilfe in Mathematik zu unterstützen.

Für die Ermöglichung der Workshops, der Qualifizierung im MINT-Bereich und der Entwicklung weiterer Lernbereiche der App ist JOBLINGE stets auf der Suche nach Partnern, die sich mit ihrem Knowhow und als Förderer einbringen.

Ihr Ansprechpartner: Fiona von Prónay

Das Programm JOBLINGE Kompass vereint Sprachqualifizierung, Berufsorientierung und Begleitung bis zum Abschluss der Ausbildung. Junge Geflüchtete werden intensiv vorbereitet und passgenau auf den Einstieg in das Arbeitsleben vorbereitet.

 

Unterstützung für Unternehmen und Ausbilder

Chancen in der Praxis, das ist die Basis von JOBLINGE und JOBLINGE Kompass. Daher sind wir an allen Standorten stets auf der Suche nach Partnerbetrieben und engagierten Arbeitgebern, die jungen Geflüchteten Praktikumsplätze, Einstiegsqualifizierungen, Teilzeitanstellungen und Ausbildungsplätze ermöglichen. Das hauptamtliche JOBLINGE-Team begleitet Teilnehmer, Unternehmen und ihre Praktikumsbetreuer dabei eng. Von der interkulturellen Sensibilisierung bis zur Unterstützung bei allen organisatorischen oder rechtlichen Fragen. 

Mit JOBLINGE Kompass möchten wir insbesondere ein Angebot für praktische Anleiter und Ausbilder schaffen, um sie auf die Zusammenarbeit mit jungen Geflüchteten vorzubereiten. Über verschiedene Trainings und Austauschformate erfolgt die Qualifizierung zum „Advisor“. Der Advisor fungiert als fester Ansprechpartner, der dem oder den jungen Geflüchteten im Betrieb zur Seite steht (in seiner regulären Arbeitszeit, also ohne zusätzlichen Zeitaufwand). Zusätzlich bieten die hauptamtlichen Ausbildungsbegleiter von JOBLINGE Kompass individuelle Unterstützung und Hilfestellung: bei der weiteren Sprachqualifizierung, Nachhilfe für die Berufsschule, privaten Problemen, behördlichen Angelegenheiten.

Möglichkeiten für alle Mitarbeiter – Ehrenamtliches Engagement als Sprachtrainer oder Mentor

Viele Mitarbeiter engagieren sich bereits ehrenamtlich oder würden gerne junge Geflüchtete dabei unterstützen, schnell im Berufsleben Fuß zu fassen. Bei JOBLINGE Kompass können sich Unternehmen und Mitarbeiter gemeinsam einbringen. Sowohl das Mentoring als auch ein Engagement als Sprachtrainer finden in einem festen Rahmen statt – beginnend mit einer intensiven Vorbereitung durch JOBLINGE, enger Begleitung während des Ehrenamts und auch einem klaren Ziel und Abschluss. So können Interessierte entscheiden, wann und welches Engagement am besten zu beruflicher oder privater Planung passt.

Ein Kernelement des Programms JOBLINGE Kompass ist die berufsbezogene Sprachqualifizierung, um die Teilnehmer optimal für den Einstieg in Praktika und Ausbildung vorzubereiten. Die Sprachkurse und das branchenspezifische Vokabular wurden gemeinsam mit Unternehmen entwickelt. Unterstützen Sie die JOBLINGE-Gruppen beispielsweise mit Räumlichkeiten, in denen die Kurse durchgeführt werden können und das Arbeitsumfeld „live“ erlebbar ist. Auch Mitarbeiter oder kleine Teams aus Kollegen, die die berufsbezogenen Sprachkurse mit den Teilnehmern umsetzen möchten (für max. zehn Personen), sind stets gesucht. Ihre Mitarbeiter werden hierbei professionell vorbereitet und begleitet. Vorerfahrung mit Sprachqualifizierung ist hierfür nicht erforderlich. Sprachtrainer bei JOBLINGE sollten motiviert und offen für neue Lernformate sein und Freude daran haben, mit jungen Menschen aus anderen Kulturen zu kommunizieren. Alle notwendigen Materialien stellt JOBLINGE zur Verfügung.

Wie im klassischen Programm auch, wird jeder Kompass-Teilnehmer auf seinem Weg in den Arbeitsmarkt von einem persönlichen Mentor unterstützt. Gerade in der Anfangsphase besteht eine zentrale Aufgabe des Mentors darin, seinen Mentee zum Sprechen zu ermutigen, bevor der Ausbau anderweitiger Kompetenzen unterstützt werden kann. Mehr zum Mentoring finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Ihre Ansprechpartnerin: Lara Fisser

Um ein starkes Netzwerk für die Jugendlichen zu bilden, engagieren sich bei JOBLINGE alle Sektoren gemeinsam. Über Parteien, Branchen und Wettbewerber hinweg. Helfen Sie mit, noch vielen jungen Menschen den Start in ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen und begeistern Ihr Umfeld von der JOBLINGE-Idee! Für die Umsetzung und Sicherung des Programms, die Ausweitung auf neue Regionen und Zielgruppen (JOBLINGE-Kompass) und die Verwirklichung von Reformen brauchen wir Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, engagierte Menschen und Macher – bringen Sie uns in Kontakt!

Für ein überregionales Engagement wenden Sie sich gerne an

Christina Schinz
Kapuzinerstraße 9d
80337 München

Telefon: 089 1250141 14
E-Mail: christina.schinz @ joblinge.de