Integration durch Arbeit


Junge Geflüchtete so früh wie möglich zu qualifizieren und in den Arbeitsmarkt zu integrieren, das ist das Ziel von JOBLINGE Kompass.

In den vergangenen zwei Jahren haben fast 300.000 junge Geflüchtete im Alter zwischen 18 und 25 Jahren Asylanträge in Deutschland gestellt. Neben kurzfristiger Hilfe geht es mehr denn je auch darum, langfristige Perspektiven zu schaffen. Für die jungen Geflüchteten, aber auch für die aufnehmende Gesellschaft: die Integration in Arbeit – und idealerweise die Qualifikation zu zukünftig dringend benötigten Fachkräften. Während rein ehrenamtliche Strukturen hier an ihre Grenzen stoßen, können wir mit der Initiative JOBLINGE und unserer Kernkompetenz genau hier einen Beitrag leisten.

Im regulären Programm unterstützt JOBLINGE bereits seit Jahren auch Flüchtlinge, die schon längere Zeit in Deutschland leben. 2015/16 hat die Initiative mit JOBLINGE Kompass ein zweites, spezifisches Programm entwickelt, Um junge Geflüchtete so früh wie möglich zu qualifizieren und in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Das Angebot richtet sich gezielt an junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren, die zahlenmäßig größte Gruppe der Ankommenden, für die es bisher jedoch wenige Angebote gibt. Im Fokus stehen Teilnehmer mit niedriger bis mittlerer Qualifikation und bereits bestehender Aufenthaltserlaubnis oder aus Herkunftsländern mit hoher Bleibewahrscheinlichkeit (derzeit Syrien, Irak, Iran, Eritrea und Somalia). Das Konzept baut dabei auf den bewährten Elementen des klassischen JOBLINGE-Programms auf. Es setzt auf Qualifizierung in der Praxis und 1:1 Betreuung durch ehrenamtliche Mentoren. Ergänzt wird das Konzept um Elemente wie sprachliche Qualifizierung (allgemein und berufsspezifisch), interkulturelle Trainings und Unterstützung bei Behördengängen. Jugendliche, Unternehmen und ehrenamtlich Engagierte werden eng von den hauptamtlichen JOBLINGE-Mitarbeitern begleitet.

Ziel bei JOBLINGE ist die höchstmögliche Qualifikation für die Teilnehmer – mit dem schnellen Einstieg in Arbeit und in einem zweiten Schritt schließlich in die qualifizierte Berufsausbildung.

Das Programm JOBLINGE-Kompass ist bereits in den Regionen München, Hamburg, Frankfurt (mit Bensheim und Wiesbaden), Leipzig, Stuttgart, Köln, Berlin und Ruhr gestartet. An allen Standorten suchen wir stets weitere Unternehmen, Förderer und ehrenamtliche Mentoren, die Chancen schaffen. Mehr zu den Möglichkeiten des Engagements und wie JOBLINGE Unternehmen bei der Aufnahme junger Geflüchteter unterstützt, finden Sie hier.

Arbeit ist ein Schlüsselfaktor der Integration – denn sie ist entscheidend für die eigene Würde und finanzielle Unabhängigkeit, für Akzeptanz und gesellschaftliche Teilhabe.


Junge hochqualifizierte Geflüchtete sind nicht Zielgruppe des JOBLINGE-Programms, werden jedoch eng eingebunden – zum Beispiel als Dolmetscher oder Nachhilfelehrer für Programmteilnehmer mit noch nicht ausreichenden Deutschkenntnissen. Durch das breite Partnernetzwerk kann JOBLINGE die Engagierten mit Unternehmen und Ansprechpartnern in Kontakt bringen und auch jungen hochqualifizierten Geflüchteten so eine Unterstützung bei der Suche nach Arbeitsplätzen bieten.

Ihre Ansprechpartnerin

Lara Fisser
Kapuzinerstraße 9d
80337 München
Telefon: 089 1250141 20
lara.fisser @ joblinge.de

Unterstützer gesucht - für unser Programm JOBLINGE Kompass für junge Geflüchtete