Die JOBLINGE Serie zum Ausbildungsstart 2017

Pünktlich zum Ausbildungsstart 2017 lief unsere neue Serie an, in der wir im August und September unsere erfolgreich in die Ausbildung vermittelten ehemaligen Joblinge sowie eigene Azubis vorstellen - und unsere JOBLINGE-Experten Tipps rund um das Thema Ausbildung geben:

Rund 2000 ehemalige Teilnehmer in Ausbildungsbegleitung und rund 800 bereits erfolgreich abgeschlossene Ausbildungen. Wir wünschen den Azubis weiterhin viel Erfolg – und freuen uns mit allen, die ausgelernt haben.

Mohammad, Abbed, Yazan und Anas aus Syrien haben es geschafft: Nach durchschnittlich zwei Jahren in Deutschland kamen sie zu JOBLINGE, an den Hamburger Kompass-Standort, und haben jetzt ihren Ausbildungsvertrag in der Tasche. Bei Tigsti, Aman und Mekonen aus Eritrea schien die Ausbildung zu Beginn des Programms aufgrund der geringeren Sprachkenntnisse in weiter Ferne. Doch sie haben wie viele andere Kompass-Teilnehmer hart gearbeitet und dank zielgerichteter Sprachförderung sowie Unterstützung von JOBLINGE-Mitarbeitern und Mentoren nun auch individuelle Wege in Richtung Ausbildung eingeschlagen.

Mehr dazu finden Sie hier.

Was tun, wenn man plötzlich merkt: Die Ausbildung ist doch nichts für mich? Die 24-jährige Meryem traute sich was: Obwohl sie sich im JOBLINGE Programm bereits eine Zusage für eine einjährige Einstiegsqualifizierung mit Aussicht auf eine Ausbildung als Zahnmedizinische Fachangestellte erarbeitet hatte, sagte sie ab. "Ich wollte eigentlich schon lange lieber am Flughafen arbeiten. Mein Betreuer bei JOBLINGE brachte mich auf die Idee, es über eine Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit zu versuchen."

Mehr dazu finden Sie hier.

Pierre ist seit einem Jahr dabei, Emre seit Januar und Emine, Marcus sowie Rateb sind ganz frisch dabei: als Azubis bei JOBLINGE. Was haben sie bislang alles erlebt? Was wünschen sie sich? Was haben sie geplant? Mehr dazu in unserer Bildergalerie. 

Mehr dazu finden Sie hier.

Wie kann man eine Ausbildung meistern? Was sollte man beachten? Was unbedingt tun? Unsere ehemaligen Teilnehmer, die erfolgreich als Azubis arbeiten oder sogar schon ihre Ausbildungen abgeschlossen haben, geben Tipps:

- Kontakt zu JOBLINGE halten
- Nicht aufhören zu fragen und nachzuhaken
- Bei Problemen mit dem Chef sprechen 

Mehr dazu finden Sie hier.

Wer kann während der Ausbildung unterstützen? Bei Problemen helfen? Und sowohl Azubis als auch Unternehmen hilfreiche Hinweise geben? Die 19 Ausbildungsbegleiter von JOBLINGE bundesweit. In unserer Serie gibt es ein Best-of der Tipps und Tricks für Azubis.

Mehr dazu finden Sie hier.

Wer in die Ausbildung startet, ist nicht nur mit dem neuen Arbeitsplatz, neuen Kollegen oder der Berufsschule konfrontiert. Neu ist auch: das erste verdiente Geld. Wie geht man damit um? Wie teilt man Miete, Nebenkosten und Freizeit finanziell ein? Oder wie kann man das Geld sogar gut anlegen oder Kredite aufnehmen? Bei JOBLINGE unterstützen unsere Ausbildungsbegleiter bei solchen Fragen - oder ehrenamtliche Trainer.

Mehr dazu finden Sie hier.

„Ich muss was machen, etwas ändern“, dachte sich Kevin, als er bei JOBLINGE im Rheinland ins Programm startete. Ziel: eine Ausbildung zum Metallbauer. „Vor JOBLINGE habe ich einen Schweißerschein gemacht. Das hat mir viel Spaß bereitet.“ Metallbau, das wäre was, dachte der 25-Jährige. Von Praktikum zu Praktikum kam mehr Selbstbewusstsein. „Ich dachte vorher immer, ich muss schauspielern, damit ich dann so auftrete, wie der Arbeitgeber mich gerne hätte“, erzählt Kevin.

Mehr dazu finden Sie hier.