Tanzprojekt mit Alan Brooks

Was hat moderner Tanz vor fremdem Publikum mit der Suche nach einem Ausbildungsplatz zu tun? Die Antwort darauf haben sich die JOBLINGE-Teilnehmer beider Münchener Standorte hart erarbeitet – mit Unterstützung des renommierten Tanzpädagogen Alan Brooks, der seit 15 Jahren international mit Kinder und Jugendlichen an Tanzprojekten arbeitet. „Meine Woche mit den Joblingen war einfach fantastisch. Sie haben den Sprung in eine ganze neue Tanzform gewagt. Das ist das Wichtige: Kein Teilnehmer braucht Tanzerfahrung, dafür aber Energie, Konzentration, Humor und Mut, die eigenen Grenzen zu überwinden.“, so Brooks.

Für die Joblinge eine ganz neue Erfahrung: „Wir haben schnell realisiert, dass wir zusammenarbeiten müssen, um den Tanz Stück für Stück aufzubauen – und dass es kein Richtig und Falsch gab“, erzählt Teilnehmerin Emine Sentürk. „Alans Ziel war, unser Selbstvertrauen aufzubauen, uns zu stärken und ein richtiges Team aus uns zu machen. Durch unsere Motivation und Ehrgeiz haben wir es geschafft, unseren Gästen eine sehr gute Vorstellung zu zeigen.“ Ein Erfolgserlebnis, das zeigt, was die Teilnehmer alles leisten können – und eine Erfahrung, die auch für ihre berufliche Zukunft wichtig ist.

Wir danken Alan Brooks für seinen Einsatz und vor allem der Schöpflin Stiftung, die mit Ihrer Förderung diesen und weitere Workshops des JOBLINGE-Kulturprogramms möglich macht!

Mehr zum Kulturprogramm gibt es hier: https://www.joblinge.de/un…/als-kultur-und-sportinstitution/