Mentorenaustausch mit einem Gastvortrag der Stuttgarter "Antihelden"

„Wann ist ein Mann ein Mann?“ Diese Frage beleuchteten die Stuttgarter „Antihelden“ in einem Gastvortrag bei einem Mentorenaustausch. Mit Fachwissen und Augenzwinkern verdeutlichten Patrick Herzog und Tom Fixemer den teilnehmenden Mentoren, wie nachhaltig Gender-Aspekte Verhalten und Kommunikation von jungen Männern prägen können und wie sich dieser Einfluss auch auf eine Mentor-Mentee-Beziehung auswirken kann.

Am Ende des Abends bestand Einigkeit: „Typisch Mann“ – das gibt es so nicht. Alle Teilnehmer fanden aber auch, dass sie bestimmte häufig auftretende Verhaltensmuster unter den männlichen Joblingen jetzt viel besser verstehen könnten.