JOBLINGE exklusives Thema bei den 11. Wiesbadener Gesprächen

„Gemeinsam gegen Jugendarbeitslosigkeit – Das Erfolgsmodell JOBLINGE“: unter diesem Motto fanden die 11. Wiesbadener Gespräche zur Sozialpolitik statt

Etwa 200 Gäste kamen in der großartigen Atmosphäre des Wiesbadener Kurhauses zusammen, um Hintergründe zur Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland und dem wirksamen Ansatz der Initiative JOBLINGE zu erfahren – von namhaften Rednern wie Hessens Sozialminister Stefan Grüttner, Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich, dem Vorstandsvorsitzenden der HessenChemie und Gastgeber Hartmut Erlinghagen, Dr. Frank Martin (Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Hessen, Bundesagentur für Arbeit), JOBLINGE-Vorstand Ulrike Garanin und Dr. Oliver Dany (Partner der Boston Consulting Group und ehrenamtlicher Vorstand der Joblinge gAG FrankfurtRheinMain). Über JOBLINGE in der Praxis und die sektorübergreifende Zusammenarbeit diskutierten Dr. Matthias Schulze-Böing (MainArbeit), Ralf Hempel (WISAG), Christoph Obladen (Heraeus), Kadim Tas (JOBLINGE) sowie Mentor René Siebert (VR Leasing) und die ehemalige Teilnehmerin Melina Köhler.Egal ob das Problem Jugendarbeitslosigkeit aus volkwirtschaftlichem, unternehmerischem oder sozialem Blickwinkel betrachtet wurde, eines stand für alle Referenten und Gäste im Fokus: „Jeder einzelne junge Mensch ist es wert, in ihn und seine Zukunft zu investieren.“ Den direkten Beweis lieferten die aktuellen Joblinge, die nach nur zwei Tagen Theater-Workshop eine perfekte, tiefgründige Performance auf die Bühne brachten!

Herzlichen Dank an alle Referenten, Moderator Dr. Norbert Lehmann, das Improvisationstheater „Für Garderobe keine Haftung“ und insbesondere alle Unterstützer seitens HessenChemie für die Ermöglichung und Ausrichtung der Veranstaltung!

Einen kurzen Videobeitrag vom Rhein-Main TV zu der Veranstaltung finden Sie hier. Weitere Bilder finden Sie auf unserer Facebook Seite.