Berufsorientierung "on the job" in Stuttgart

Praxis von Tag 1 an: So lautet einer der vier Leitsätze im JOBLINGE-Konzept. Was liegt da näher, als diese Philosophie auch konsequent auf den ersten großen Meilenstein im JOBLINGE-Programm anzuwenden: die Berufsorientierung?

Seit Oktober 2017 setzt JOBLINGE in Stuttgart mit allen Teilnehmergruppen im klassischen Programm die neue Berufsorientierung "on the job" um. In ganztägigen Praxiseinsätzen werden die Teilnehmer herausgefordert, sich in verschiedenen Tätigkeitsbereichen auszuprobieren, zum Beispiel Büro, Handwerk, MINT und Elektronik.

 

Nach jeder Station findet ein Feedback- und Bewertungsprozess statt. Einerseits melden die Teilnehmer per Fragebogen zurück, ob ihnen die Arbeit leichtgefallen ist und Spaß gemacht hat. Andererseits beobachten die JOBLINGE-Mitarbeiter die Teilnehmer im Einsatz und erstellen so belastbare Stärken- und Schwächenprofile.

 

"Wir haben uns bei dem neuen Konzept von den bundesweit durchgeführten MINT-Workshops inspirieren lassen", verrät Pinar Yorulmaz, die in Stuttgart für die Berufsorientierung zuständig ist. "Die Ergebnisse sind sehr positiv: Die Teilnehmer freuen sich über die praktische Erfahrung und entdecken so interessante Jobs, für die sie sich bei der Berufsrecherche sonst vielleicht nie begeistert hätten."