Jetzt spenden!

Neue Perspektiven

10.11.2021 | gAG Ruhr

Vanessa Haveloh absolviert ihr 2. Ausbildungsjahr als Gebäudereinigerin. Foto: KÖTTER REPORT 2/2021

Essen. Seit dem Jahr 2013 engagiert sich die JOBLINGE-Initiative auch im Ruhrgebiet als Chancengeberin für ungewöhnliche Bildungsbiografien. In Essen, Gelsenkirchen und Recklinghausen ist JOBLINGE maßgeblich durch die RAG-Stiftung und wichtige Unternehmenspartner, wie der KÖTTER Unternehmensgruppe, gefördert. Eine Nachwuchskraft, die von der Arbeit im Ruhrgebiet profitiert, ist Vanessa Haveloh. Die 24-Jährige absolviert zurzeit das zweite Ausbildungsjahr als Gebäudereinigerin bei KÖTTER Cleaning in Essen. Eine Job-Wahl, die nicht allein beruflich, sondern auch persönlich ganz neue Horizonte eröffnet.

Die Glasreinigung gehört zu den Kernelementen der dreijährigen Ausbildung und so hat es Vanessa an Bord eines Gondelsystems immerhin bereits bis auf über 30 Meter Höhe geschafft. „Natürlich hatte ich ordentlich Respekt vor dieser Herausforderung − aber letztlich habe ich es einfach ausprobiert“, sagt die Gelsenkirchenerin.

Dabei war ihr Weg vom Realschulabschluss über Zwischenstopps im Friseur- und Bäcker-Handwerk zur Gebäudereinigerin keineswegs vorgezeichnet. „Ich kannte den Beruf bis zu meinem Einstieg bei JOBLINGE nicht genau. Dann aber habe ich mit Hilfe der JOBLINGE-Mitarbeitenden gemerkt: Das passt wahrscheinlich.“ Wovon auch ihre jetzigen Vorgesetzten schnell überzeugt waren. „Frau Haveloh hat im Vorstellungsgespräch absolut gepunktet“, erinnert sich Thorsten Jungkeim, Betriebsleiter in der Niederlassung Essen der KÖTTER SE & Co. KG Reinigung & Service in Essen. Ein Eindruck, den sie im anschließenden Praktikum untermauerte. „Womit gleichzeitig die Verlässlichkeit und Stärken des JOBLINGE-Programms bei der passgenauen Vermittlung von Nachwuchskräften erneut zum Tragen kamen, die unser Familienunternehmen seit Jahren überzeugen“, erklärt Jungkeim. Aktuell bildet die Dienstleistungsgruppe fünf JOBLINGE-Teilnehmende in verschiedenen Berufen aus.

"Es gibt in Deutschland mehr als 300 Ausbildungsberufe, die meisten Jugendlichen kennen davon vielleicht 20. Welcher Beruf passt zu meinen Fähigkeiten? Das ist eine der größten Fragen, die wir bei JOBLINGE beantworten. Schwerer wird die Berufswahl aktuell noch einmal dadurch, dass Berufsberatung, Berufsvorbereitung und Praxiserfahrungen seit Beginn der Coronapandemie kaum noch stattfinden. Unternehmen, die auch in der Krise Praktika ermöglichen, so Talente entdecken und sich nachhaltig Fachkräfte sichern, sind wichtige Partner für unsere Arbeit.", sagt Raphael Karrasch, Regionalleiter der JOBLINGE gAG Ruhr.

Wie Vanessa ihre Tätigkeit speziell während der Corona-Krise erlebt hat? „Viele Kunden freuen sich, dass wir da sind. Dieses positive Feedback motiviert“, sagt sie. „Insgesamt glaube ich, dass unsere Wertschätzung gerade durch die Desinfektionsaufgaben, die ich selbst schon in Spezialschutzausrüstung mit ausgeführt habe, gestiegen ist. Ich hoffe, dass dies so bleibt.“ Genauso wie das wachsende Interesse junger Frauen an handwerklichen Berufen. „Es wäre klasse, wenn es noch mehr Frauen-Power auch bei den Gebäudereinigern gäbe“, wünscht sich Vanessa.