Jetzt spenden!

Aktuelles

Von bundesweiten Projekten der Teilnehmenden bis hin zu Terminen für Informationsveranstaltungen: 
Wir möchten Sie auf dem Laufenden halten und Ihnen einen Überblick über die aktuellen Geschehnisse und Highlights bei JOBLINGE geben.
Hier finden Sie alle aktuellen News zur Initiative.
 

Ein halbes Jahr Corona: So arbeiten wir heute

28.10.2020 | Überregional

Seit über sechs Monaten bestimmt Corona jetzt unser Handeln als Bildungsinitiative. Wir haben unsere Fähigkeiten was die digitale Lehre angeht noch weiter ausgebaut und sind dort, wo es die Pandemie-Situation zugelassen hat, auch wieder in Lehrformate vor Ort eingestiegen.

Natürlich alles mit Blick auf eine zukunftssichere Ausrichtung unserer Initiative auch für die kommenden Monate: Für den Ernstfall sind wir gewappnet und können auch schnell wieder in rein digitale Formate zurückwechseln.

Im Sommer konnten wir den Wechsel vom reinen Digitalprogramm hin zu einem geregelteren „Blended Learning“-Konzept umsetzen, denn für viele unserer Teilnehmenden ist es nicht so einfach daheim eine geregelte Lernumgebung aufzubauen.

70 Prozent unserer Teilnehmenden mussten wir zunächst mit Technik versorgen, damit sie von zuhause aus überhaupt weiter an ihrer Fortbildung arbeiten konnten.

Da jedoch die Lernsituation bei den meisten unserer Teilnehmenden im ‚Home-Office‘ kein konzentriertes und fokussiertes Arbeit möglich macht, war es für uns wichtig, dass wir insbesondere die Teilnehmenden mit höherem Förderungsanspruch in unserem Programm zeitnah wieder in die enge Betreuung in unseren Standorten nehmen konnten.

Im Rahmen der Hygienekonzepte haben wir dementsprechend in den vergangenen Monaten den Weg in eine neue Normalsituation gefunden. Wichtige Programmpfeiler wie das Sportprogramm, die Kulturarbeit und auch unsere gemeinnützige Arbeit zum Start ins JOBLINGE-Programm konnten wieder aufgenommen werden. Auch wenn sie die Pädagogen vor Ort vor neue Herausforderungen stellten, entsprechend der Hygienevorschriften passende Örtlichkeiten zu finden.

Je nach Ausstattung und Kooperationspartner konnten wir so an einigen Standorten zu einem stärkeren Normalkonzept zurückkehren, während an anderen sich eine stärkere Digitalorientierung zeigte.

Hier sind wir jedoch, wie sich bereits im März zeigte, stabil und schnell durch die für uns gar nicht so neue digitale Entwicklung gegangen. Die Verknüpfung zwischen den einzelnen Standorten und den einzelnen gAGs funktioniert stabil, die digitale Betreuung der Teilnehmenden ist aufwändiger, aber auch hier haben wir einen Modus gefunden, in dem wir mit unseren Teilnehmenden und der öffentlichen Hand gut zusammenarbeiten.

Die Situation von Ausbildungssuchenden fand ..Weiterlesen