Jetzt spenden!

Aktuelles

Von bundesweiten Projekten der Teilnehmenden bis hin zu Terminen für Informationsveranstaltungen: 
Wir möchten Sie auf dem Laufenden halten und Ihnen einen Überblick über die aktuellen Geschehnisse und Highlights bei JOBLINGE geben.
Hier finden Sie alle aktuellen News zur Initiative.
 

7 Jahre gAG Ruhr

05.11.2019 | gAG Ruhr

7 Jahre Ruhrgebiet, 4 Standorte, 1235 Teilnehmende, über 400 Mentor*innen: Die JOBLINGE gAG Ruhrgebiet blickt auf eine erfolgreiche Entwicklung seit ihrer Gründung zurück. Regionalleiter Raphael Karrasch zieht ein Fazit:

Warum der Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit mit jedem Jugendlichen neu zu kämpfen ist – und warum es so wertvoll ist: Wenn es um die Arbeit mit Jugendlichen geht, dann ist schnell davon die Rede, dass man einfach nie alle erreichen könne, nicht allen helfen könne, nicht seine Kraft verschwenden solle. Wir sollen in der Bildungsarbeit akzeptieren, dass es Zehntausende Jugendliche in Deutschland gibt, die es einfach nicht schaffen, nicht schaffen können und nicht schaffen wollen, selbstständig für ihr Leben zu sorgen. In der Bildungsarbeit hören wir diese Aussage leider oft, und sie schreibt talentierte Jugendliche zu einfach ab. Einen Jugendlichen, der vielleicht von keinem Vorbild gelernt hat, was es bedeutet morgens mit einem Sinn in den Tag zu starten, abzuschreiben, das wollen wir bei JOBLINGE nicht akzeptieren. Und wir beweisen im Ruhrgebiet schon lange, dass wir diese, wie sie von vielen Fachleuten oft beschrieben wird, „verlorene Generation“ weder akzeptieren müssen, noch sollten. Wir beweisen, dass auch „schwierige Fälle“ begeisterungsfähig sind, sich motivieren können und, ich kann gar nicht müde werden das zu betonen, sich motivieren wollen! Dies funktioniert, wenn man weiß, wie man das Problem Jugendarbeitslosigkeit anpackt und wie man bei langzeitarbeitslosen Jugendlichen die richtigen Hebel betätigt.

Erst kürzlich hat die Ruhrkonferenz die anstehenden Zukunftsziele und Herausforderungen für das Ruhrgebiet kommuniziert. „Beste Bildung – exzellente Forschung“ ist dabei jenes, in dem sich auch JOBLINGE wiederfindet. Um noch mehr Jugendlichen im Ruhrgebiet die besten Zukunftsperspektiven zu geben, insbesondere, wenn sie bereits mehrfach gescheitert sind, ist JOBLINGE bestrebt, das Engagement im Ruhrgebiet noch weiter auszubauen.

Bildungsgerechtigkeit entsteht für unsere Zielgruppe genau dann, wenn wir sie nicht in ein curricular und schulisch geprägtes Korsett zwängen, sondern ganz individuelle, praxis- und outputorientierte Lösungen finden. Wir brauchen Individualität für das Ruhrgebiet, Individualität für 53 verschiedene Städte und insbesondere Individualität für jeden einzelnen Jugendlichen, der mit seiner ganz individuellen Vita (Problemstellung/Herausforderung) unsere maßgeschneiderte Unterstützung benötigt.

Die Joblinge gAG Ruhr geht mittlerweile in ihr achtes Jahr, schließt allerding das siebte Jahr als bisher erfolgreichstes ab. So konnten die Vermittlungszahlen im Ausbildungsjahr 18/19 von 70 Prozent auf 75 Prozent gesteigert werden. Nicht auszubilden, ist in Zeiten des Fachkräftemangels keine Option. Sich auch derer anzunehmen, die gegebenenfalls noch mehr Unterstützung benötigen, die keinen geradlinigen Lebenslauf besitzen und (oftmals nur auf den ersten Blick) problembehaftet sind, ist dagegen alternativlos. JOBLINGE schafft aber nicht nur einfach Perspektiven für die Jugendlichen. Durch die passgenaue Unterstützung und Begleitung während der Ausbildung durch JOBLINGE, profitieren Unternehmen in höchstem Maße vom Potential der „verlorenen Generation“.